MÄRZ 2010: 16 gypsystrings

16 gyspystrings mit jan jankeie, joschi graf und dem nachwuchstalent gismo graf

 

 

 

Gismo GRAF Sologuitar

Joschi GRAF Rhythmguitar & Vocal on 5, 9 & 11 
Jan JANKEJE
Doublebass
guest: Wawau ADLER Sologuitaron Track 8, 12 and 13 on the right channel

 

 


 

Titles: Hungaria, I’ll See You in My Dreams, Daphne, Valse pour Cheyenne, Georgia on My Mind, After You’ve Gone, Blues for Django

 

 

There will never be another you, Die Zeit, First Swingo, Ob bei Regen oder Sonnenschein, J’attendrai, Melodie au Crepuscule

GISMO GRAF
Spielt seit seinem 6. Lebensjahr Gitarre und gilt jetzt als 16jähriger mittlerweile als einer der versiertesten Nachwuchsgitarristen weltweit.
Im zarten Alter von sechs Jahren spielte er die ersten Akkorde auf der Gitarre seines Vaters, der ebenfalls als kleiner Junge mit dem Gitarrenspiel begann. Die Rede ist von Gismo Graf, 16 Jahre jung und Sohn des Stuttgarter Gitarristen und Sängers, Joschi Graf.

Familiär tief verwurzelt in der Tradition und somit der Musik der Sinti, deren großes Vorbild Django Reinhardt einst die Europäische Antwort auf den amerikanischen Jazz der 1930er Jahre gab.

Auf der Bühne: Sobald der erste Akkord erklingt und Gismo mit atemberaubender Fingerakrobatik und dennoch scheinbarer Leichtigkeit seine anspruchsvollen Soli zum Besten gibt, merkt man schnell, dass es hier nur um eines geht: um Musik.
Und so erntet er nicht nur beim Publikum großen Beifall und  Bewunderung, sondern auch bei namhaften Musikerkollegen.

 

 

16 gypsytrings gypsyguitar

Einer von Ihnen ist der Kontrabassist Jan Jankeje aus Weinsberg, Ehrenbürger von New Orleans sowie Entdecker und Mentor des einstigen Wunderknaben Bireli Lagrene, der mittlerweile den Status eines Superstars an der Gitarre besitzt.


Gemeinsam haben diese drei außergewöhnlichen Musiker eine sehr kraftvolle und frische CD geschaffen, mit der sie die Gratwanderung zwischen Anspruch und Eingängigkeit perfekt gemeistert haben. Als Gastmusiker haben sich die drei keinen geringeren, als den versierten Gitarristen Wawau Adler eingeladen, der bei drei Stücken mitwirkt. Man darf auf mehr hoffen...

At the tender age of 6 he played his first chords on his father´s guitar. We´re talking about Gismo Graf, 16 years young,  son of the Stuttgart guitarist and singer Joschi Graf, who began playing guitar at a similarly early age. Coming from a family deeply rooted in the traditions,and consequently the music, of the Sinti [from whence came the great  Django Reinhardt to offer the first European alternative to American Jazz in the 1930s],it was perhaps inevitable for Gismo that what began as a compulsion should develop into a passion. This is evident whenever this rather shy
youngster mounts the stage, timidly picks up his guitar and awaits the downbeat. As soon as the first chord sounds and  Gismo begins to solo, his fingers flying effortlessly over the strings with breathtaking agility, one knows that to him only one thing matters - the music.

And so he wins ecstatic applause and admiration both from his audience and from his renowned fellow musicians alike.

Together with Joschi and Gismo Graf he has now formed the trio "16 Gypsy Strings" .
The third member of the group, Gismo`s aforementioned father Joschi, has also contributed several original pieces to the new CD. His driving rythmn guitar and beautiful, sonorous voice add that certain something which has made such a difference to the Zigeli Winter Quintett for so many years.
Together these three exceptional musicians have created a very powerful and fresh album in which inspiration brilliantly outweighs pretention. On three of the tracks the experienced and gifted guitarist Wawau Adler makes a guest appearance.


One can only hope for more......

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.